SynSign
Helmut Brandt
Helmut Brandt: Exzerpt (3) (2002)

 
Das Für-sich ist Intentionalität, Negativität, Sichlosreissen, Freiheit.
Dem Für-sich fehlt das "Sich", das "Sich-selbst" als An-sich, so ist es nur Grund seiner selbst als Nichts, nicht als Sein, deshalb ist es Transzendenz und Negativität.
Das Für-sich sucht sucht die unmögliche Synthese von Für-sich und An-sich als An-und-für-sich-sein. Deshalb ist es prinzipiell sein eigenes Scheitern.
© 2007 Manfred Köhler
DisclaimerKontaktInfoHelmut BrandtSitemapKommentare